Willkommen auf meiner Homepage.

Seit vielen Jahren begleite ich Menschen auf ihrem Weg. Ich stehe zur Verfügung um dich zu erinnern, was deine tatsächliche Aufgabe ist. Ich begleite dich zu deinem wahren SELBST, denn Das ist deine Heilung und die Lösung all deiner Probleme. 

Ich grüße dich, 


Es bringt mein Herz zum Singen, wenn ich meine Erfahrungen, mein Lernen und meine Heilung mit dir teilen kann. Fast täglich schreibe ich Texte, die ich auf Facebook zur Verfügung stelle. Ich bekomme regelmäßig von hunderten Lesern Feedback, wie hilfreich sie meine Texte im alltäglichen Leben begleiten. 
Ich freue mich dir zu begegnen. Auf einem Intensiv Seminar, Konzert,  bei einer individuellen Session oder Beratungsgespräc


Ich begleite dich auf deinem Weg

Die größte Blockade ist die Schuld.

 Die Schuld ist ein Schlafmittel und verschleiert deinen reinen Geist. Schuld hält die Trennung aufrecht und hält dich gefangen.
Du wärest einfach nur glücklich wenn du dich und deinen Nächsten im Licht der reinen Unschuld erkennen würdest.
Wieviele Menschen handeln jeden Tag aus der Schuld heraus. Wie oft tust du noch etwas, nur weil du glaubst, dass du deinem Partner oder deiner Mutter etwas schuldest? 
Liebe ist kein Handel. Du schuldest niemandem etwas. Auch nicht wenn du mit ihm geschlafen hast, auch nicht wenn ihr befreundet  oder verwandt seid.   Du musst dich mit Niemanden in seinem Gossip und Groll verbünden, nur weil ihr miteinander befreundet oder zusammen seid, aus Angst dass er dich dann nicht mehr liebt. Das schuldest du ihm eben nicht. Wir s i n d eins, und müssen uns nicht binden.  Rechne damit, dass es deinen Freund irritiert, wenn du nicht mehr automatisch die Dinge tust, weil du glaubst dass du sie ihm als guter Freund, schuldest. Doch diese Irritation ist heilsam. Du befreist dich und ihn gleichermaßen aus diesem seltsamen Spiel. Auch du solltest sehr achtsam sein, dass du deinen Lieben nicht subtil oder deutlich mitteilst, dass sie dir etwas schulden. Meistens kriegst du es gar nicht mit, es ist manchmal in einer erwartungsvollen Haltung oder in einem fordernden Blick verborgen.
Befreie dich von der Schuld. Wenn dir einfällt dass du verletzt hast und weh getan hast, und dass das auch Andere bei dir taten. Ja....Dieses Dilemma kennt jeder hier.
Doch jetzt ist die Zeit gekommen, wähle den Zeitpunkt und erhebe dich über das Schlachtfeld.  Praktiziere Vergebung, vergib dir, solange bis das Drama wirklich vergangen ist, und in deiner reinen Gegenwart nicht mehr existiert.
Schuld verblödet und macht blind. Die Vergebung lässt dich erkennen dass das, was du geglaubt hast, falsch war. Du hast es projeziert und bist dafür verantwortlich. Doch anstatt jetzt, die Schuld für dich anzunehmen oder sie nach Aussen zu projezieren, indem du sagst, dass der Andere schuld daran ist, beginnst du die Vergebung für dich selbst anzunehmen und übernimmst ganz die Verantwortung darüber. Jetzt kannst du es tranzendieren und aufzulösen.
Identifiziere die verdrängte Schuld in deinem Geist. Die will niemand sehen und fühlen, deshalb will sie ja jeder unmittelbar nach Aussen projezieren, auf den Partner, Nachbarn, Politiker, oder irgend Jemanden. Deine Aufgabe ist es Schuld aufzulösen.
Ich weiß dass sich viele schon, alleine beim Ansprechen des Wortes: Schuld, unbehaglich fühlen. Viele winken dann ab, manchmal mit der Rechtfertigung dass sie doch nicht christlich orientiert sind und nicht an die Schuld glauben. Dabei bemerken sie nicht, dass sie aus der Schuld handeln, wenn sie sich zum Beispiel im Nächsten Moment mit ihrem Freund gegen einen Anderen verbünden oder aus Angst nicht geliebt zu sein, etwas tun was sie gar nicht wollen und selber jeden Tag in diesem Schuld Spiel gefangen sind. 
Wir brauchen dich frei von irgendwelchen faulen Kompromissen und schuldbewussten Handeln.
Diene, gib dich, aber mache dich nicht mehr zum Opfer. 
Du bist vollkommen ohne Schuld.
Pure innocence.
Danke
Bhakti Hardy-Ostarek 

Wahre Heiler

Ein wahrer Heiler, heilt selber, jeden Tag. 
Er sieht jede Situation, und jede Beziehung als eine Gelegenheit an, seinen Geist zu heilen. 
Ein wirklicher Guru (Sanskrit, sinngemäß; Einer der die Dunkelheit erhellt) oder Lehrer, lehrt jeden Tag weil er jede Gelegenheit nutzen will um zu lernen. 
Ein wahrer Lehrer ist kein Wissender sondern ein Lernender. 
 Wir könnten auch sagen, es ist mehr ein Mechanismus des Verlernens. 
Er transzendiert.
Die Lehrer in der "alten" Welt, wollen nur ihr Wissen weitergeben. 
Ein dienender Lehrer will mit dir gemeinsam lernen und seine Erfahrung mit dir teilen. 
Ein demütiger Heiler gibt nicht vor, dich zu heilen, der geheilte Heiler verbindet sich mit dir in deinem Heilsein und teilt seine Heilung mit dir. 
Ein wahrer Schüler will nicht, auch wenn er glaubt dass er nun alles verstanden hat, andere konzeptionell belehren. Ein wahrer Schüler, will nicht mit seinem Lernen recht haben. Er ist bereit jeden Tag, über sein Lernen hinaus zugehen und nicht mehr an seinem vergangenen Lernen festzuhalten. 

Ein wahrer Meister will dienen und nicht herrschen. 
Und auf seinem Weg, ist er bereit in wahrer Demut auf die Knie zu gehen und zurück zutreten. Er will sich führen lassen, denn auch er, maßt sich nicht an, den Weg zu kennen. 
Mal ist er Heiler, mal Schüler, mal Lehrer. Die Funktion ist dieselbe wenn er sein Commitment gegeben hat.
Er will alle Illusionen der Wahrheit überbringen. 
Ein wahrer Heiler schaut mit dir dahin, wo du dir geschworen hast nicht hinzuschauen. Er bringt mit dir alles ins Licht. Wunder werden im Licht gesehen. 

Bhakti Hardy-Ostarek